Besonders begabte Kinder & Jugendliche
Kinder mit mit hoher intellektueller Begabung haben die gleichen Bedürfnisse wie alle anderen Kinder auch, nur denken sie schneller und komplexer als Gleichaltrige. Ihr Verstand ist also unter Umständen ihren körperlichen und seelischen Entwicklungen weit voraus. Mit ihren feinen Antennen spüren sie, dass das andere oft irritiert. Das Gefühl „anders“ zu sein, kann sich etablieren, nachhaltig verunsichern und Selbstvertrauen beschädigen — nicht aber, wenn sie gehalten und begleitet werden von Eltern, die ihre (kleinen und großen) Kinder verstehen.


Coaching-Anliegen können sein:
  • Verdacht auf Hochbegabung — was tun?
  • Kinder und Jugendliche stärker machen: Was Eltern im Detail tun können
  • Unterforderung
  • Begabten-Förderung
  • Sozialkompetenz und soziale Kontakte
  • Entscheidungs-Hilfe: Zeitpunkt der Einschulung, Klasse überspringen, Wahl der Schule, ins Ausland gehen uvm.
  • Selbstreflexion: Interessen & Fähigkeiten, eigene Ziele entwickeln
  • Persönlichkeit stärken: erste Orientierung & Zukunftsvisionen
  • Krisenintervention in familiären und schulischen Kontexten
  • Kooperation & Interaktion zwischen Elternhaus und Schule, insbesondere im Hinblick auf Förderung


Ziele:
  • Eltern stärken und kompetent machen
  • mehr Wissen, was speziell Ihr Kind braucht
  • Neue Umgangsweisen, von denen alle in der Familie profitieren
  • mehr Selbstakzeptanz & Motivation
  • Rahmenbedingungen verbessern und Herausforderungen schaffen: Das Spektrum an Variablen ist groß! Es gilt, jene herauszufinden, die genau zu Ihnen und Ihrem Kind passen.